Kanzlei  Fotografenrecht  Personenfotorecht  Recht am Bild  Panoramafreiheit  Kommunikation  Links  AGB  Impressum

 

horak.
Rechtsanwälte

 

Fotorecht Fachanwalt Fachkanzlei Urheberrecht Panoramafreiheit Modelvertrag Fotovertrag prüfen erstellen Vertragsmuster Fotografie Werbeagenturvertrag Auftragsfoto Recht PersonenfotoFotorechtler

Georgstr. 48 | 30159 Hannover
Tel 0511/357356-0
Fax 0511/357356-29
www.fotorechtler.de
info@fotorechtler.de
Fotorecht | Fotografenrecht | Personenfotorecht | Abmahnung |
...Fotorechtler ...Fotorecht ...Erwerb/Verkauf
Fotorecht
Bildbearbeitung
Panoramafreiheit
Erwerb/Verkauf
horak.
Rechtsanwälte

 
Georgstraße 48 | 30159 Hannover
info@fotorechtler.de
 
Tel 0511/357356-0
Fax 0511/357356-29
 

erwerb/verkauf

Es gibt zwei Wege für die Beschaffung eines Fotos, die eigene Erstellung einer Fotografie oder der Erwerb.

Erwerb von Fotos

Fotos können bei Fotografen, Fotoagenturen (wie gettyimages, photocase etc), in Fotoarchiven oder von Fotoverwertungsgesellschaften erworben werden.

Dabei wird rechtspraktisch in der Regel ein schriftlicher Vertrag abzuschließen sein, der nicht nur die Verwendung des körperlich erstellten Lichtbildes beinhaltet, sondern auch die Einräumung von darüberhinausgehenden Nutzungsrechten. Die Schriftform ist entgegen der gängigen Praxis aus Sicht des Erwerbers unbedingt zu empfehlen, weil dieser später die Darlegungs- und Beweislast hat, dass seine Verwendung rechtlich gestattet war.

Darüber hinaus sind typischerweise alle weiteren Gegenstände eines Lizenzvertrages enthalten (Lizenzgebühr, Lizenzeinräumung, Lizenzbestand, Gewährleistung, Haftung). Bei der Lizenzeinräumung wird in der Regel das Bearbeitungsrecht - anders als in üblichen Urheberlizenzverträgen - mit umfasst.

Verkauf von Fotos

Wie beim Erwerb von Fotos sind vergleichbare Punkte beim Verkauf von Fotos zu beachten. Häufig anzutreffen sind hierbei sehr weitreichende Rechteeinräumungen, in denen der Fotograf seine Fotografie quasi vollständig (bis auf Urheberpersöhnlichkeitsrechte) veräußert. Derartig umfassende Rechteveräußerungen sind allenfalls in Ausnahmefällen und bei entsprechend hoher Vergütung darstellbar.

Je mehr Nutzungsrechte verkauft werden sollen, desto höher sollte die Lizenzgebühr ausfallen. Aus Sicht des Fotografen erscheint darüber hinaus ein möglichst weitreichender Haftungsausschluss empfehlenswert; ein vollständiger Ausschluss dürfte jedoch in der Regel schon deshalb ausscheiden, weil dies den Vertragsgegenstand quasi auf null reduziert.

Nach der Zweckübertragungstheorie wird mangels anderweitiger Regelung an Rechten nur übertragen die der Erwerber zur Vertragszweckerfüllung zwingend benötigt. Ferner ist von Bedeutung, dass eine gesetzlich normierte Vergütungspflicht für die Rechtseinräumung besteht.

 

© Rechtsanwalt Dipl.-Ing. Michael Horak 2002-2015

  drucken  Fotorecht Fachanwalt Urheberrecht Nutzungsrecht Vertrag prüfen erstellen Fotovertrag Lizenzvertrag Agenturvertrag Fotoagenturvertrag Fotograf Fotografie nutzen speichern Abmahnung Fachanwalt Urheberrecht Bildrecht Fotorecht Foto-Anwalt Recht am eigenen Bild Namensnennungsrecht Presserecht Medienrecht Kanzlei Hannover MFM Lizenzgebühr Schadensersatzzurück urheberrechtlich Urheberrechtsgesetz UrhG KUG Fotografenrecht Fotografienrecht Foto Photo Bild Abbildung Bildrecht BilderrechtOnline-Anfrage

 

*Alle Preisangaben brutto in EUR inkl. gesetzlicher Mehrwertsteuer. Es gelten unsere AGB.